• slide1.png
  • slide2.png
  • slide3.png
  • slide4.png
  • slide5.png

Outdoor HIITFIT

Funktionel Fitness - Athletikfitness

Anmeldung

Besucher

Outdoor HIITFIT

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen des Fitness (Personal) Trainer Olaf Kielmann in Schlangen.

 

  1. Vertragsgegenstand

 

Hiermit werden zwischen Fitness (Personal) Trainer Olaf Kielmann (nachfolgend ,,Trainer"

genannt) und dem Kunden nachfolgende verbindliche Vereinbarung getroffen, die für alle

künftigen Trainingseinheiten (im Studio, im Freien, sonstigen Sportanlagen, zu Hause etc.)

gelten, soweit nicht schriftlich etwas anderes zwischen den Vertragspartnern vereinbart

wird. Der Trainer übt die Dienstleistung als freiberuflich, nicht als gewerbliche Tätigkeit aus.

Es wird der Dienst (das Training) geschuldet und nicht ein erstrebter Erfolg.

 

  1. Terminvereinbarung/Stornierung

 

a) Sämtliche terminlichen Absprachen erfolgen ausschließlich durch eine konkrete

Vereinbarung. Nach Zahlungseingang können die Leistungen von HIITFIT im vereinbarten

Umfang genutzt werden.

 

Personal Training (Einzel-)Termine können nur in den Zeiten vereinbart werden, in denen

kein Gruppenkurs stattfindet. Eine Mitgliedschaft berechtigt die Teilnahme an dem HIITFIT

Gruppentraining im vereinbarten Umfang, jedoch maximal einmal pro Tag.

 

Die Kurstermine werden auf der Internetseite (www.HIITFIT.de) aktuell bekannt gegeben.

Die Teilnehmeranzahl der Kurse ist limitiert, weshalb eine vorhergehende online Anmeldung

für die Kursteilnahme vorausgesetzt wird. Die Anmeldung für ein Gruppentraining ist

aufgrund der geringen Teilnehmerzahlen verbindlich und kostenpflichtig.

 

b) Terminänderungen und Terminabsagen müssen telefonisch oder per bestätigter

Email/SMS erfolgen.

c) Stornierung: Alle Termine, welche nicht 24 Stunden vorher abgesagt werden, werden

d) Krankheit: Wird eine bereits vergütete Trainingseinheit im Voraus nachweislich wegen

Krankheit abgesagt, kann sie zu einem anderen Termin innerhalb 6 Wochen nach Ende der

Krankheit nachgeholt werden. Bereits entstandene Fahrtkosten, Buchungskosten und

dergleichen sind aber in jedem Fall vom Kunden zu tragen.

 

  1. Dauer des Trainings

 

Alle Trainingseinheiten dauern in der Regel 60 Minuten. Kürzere Trainingseinheiten als

60 min müssen vereinbart werden. Ein Abbruch der Trainingseinheit, Trainingsdauer,

berechtigt nicht zu Kostenrückerstattungen oder Zeitgutschriften.

 

  1. Außentermine/Schlechtwetter

 

Das Training findet grundsätzlich auch bei schlechtem Wetter statt.

Ein Termin kann, wenn zu diesem Zeitpunkt schlechtes Wetter ist, durch den Trainer

abgesagt werden. Erfolgt keine Absage, findet der Termin am vereinbarten Ort zum

vereinbarten Zeitpunkt statt.

 

  1. Vergütung/Kosten

 

a) Das Erstgespräch (Probetraining) ist kostenfrei. (Es beträgt in der Regel 60 Minuten.)

 

b) Das Honorar für alle Trainingseinheiten ergibt sich aus der aktuellen Preisliste auf www.HIITFIT.de

 

c) Terminpakete sind vollständig im Voraus per Überweisung vor der ersten Trainingseinheit

zu zahlen.

 

Bankverbindung:

Spar- und Darlehnskasse Bad Lippspringe

 

KTO    : 404872200

BLZ    : 40069283

IBAN  : DE 50 4006 9283 0404 8722 00

BIC     : GENODEM 1SLN

 

d) Die Kosten sind vor der ersten Trainingseinheit in bar oder per Überweisung zu

begleichen. Der Kunde erhält nach Zahlungseingang eine Rechnung mit ausgewiesener

 

  1. Unverbindlichkeit von Empfehlungen

 

Alle Empfehlungen von Kooperationspartnern sind unverbindlich. Die Haftung für eventuelle

Schäden, die durch Kooperationspartner des Trainers entstehen, ist ausgeschlossen.

 

  1. Sporttauglichkeit

 

a) Der Kunde hat dafür Sorge zu tragen, dass er für alle sportlichen Aktivitäten mit dem

Trainer eine ärztliche Genehmigung einholt. Grundsätzlich versichert der Kunde,

sportgesund zu sein. Weiterhin versichert der Kunde, dass ihm keine Umstände bekannt

sind, die ein Training ausschließen könnten. (Dazu gehören insbesondere Krankheiten,

Verletzungen, Einnahme von Medikamenten). Über plötzlich auftretende

Befindlichkeitsstörungen (wie Schwindel, Übelkeit, Schmerzen) vor, während oder nach dem

Training sollten sofort berichtet werden. Der Kunde verpflichtet sich, sich vor der ersten

Trainingseinheit sowie in regelmäßigen Abständen auf seine Sporttauglichkeit hin ärztlich

untersuchen zu lassen.

 

b) Alle Fragen zum derzeitigen/bisherigen Gesundheitszustand und zu Lebensumständen

sind wahrheitsgemäß und vollständig zu beantworten. Alle Änderungen sind dem Trainer

sofort mitzuteilen.

 

  1. Doping & Missbrauch von Medikamenten

 

a) Die Dienstleistung des Trainers steht für sauberes Gesundheits- und Fitnesstraining.

Jedweder Missbrauch/Gebrauch von Drogen, anabolen oder sinnesbeeinflussenden

Medikamenten/Substanzen während und nach dem Training ist untersagt.

 

b) Der Trainer ist berechtigt, jede Art von Zusammenarbeit abzubrechen, wenn Doping oder

Missbrauch von Drogen oder Medikamenten durch den Kunden bekannt wird. Ein

Rechtsanspruch auf Rückerstattung gezahlter Honorare besteht in diesem Fall grundsätzlich

 

  1. Hinweis zu Messverfahren

 

Der Kunde wird darauf hingewiesen, dass eine risikolose Körperfettmessung und

elektronische Pulskontrolle nur gewährleistet werden kann, wenn sich keine Implantate mit

elektronischen Bauteilen (z. B. Herzschrittmacher) im Körper befinden. Invasive

Messverfahren (beispielsweise mit Blutentnahme) werden nicht vom Trainer ausgeführt.

Hierfür ist eine autorisierte Person wie z. B. ein Arzt aufzusuchen. Dieser Vereinbarung

stimmt der Kunde ausdrücklich zu.

 

  1. Haftung und Versicherung

 

Die Teilnahme an den Trainingsterminen erfolgt auf eigene Gefahr. Eine Haftung für durch

den Trainer verursachte Schäden kommt nur im Falle von nachweislich grober Fahrlässigkeit

oder Vorsatz in Betracht. Dies gilt für Trainingsstunden, Trainingspläne (auch die

verwendeten Datenträger), Beratungen, Leistungstests, Vorgaben für Wettkämpfe und alle

übrigen Leistungen. Eine Versicherung gegen Unfälle während der Trainingszeit und auf

direktem Wege von und zur Trainingsstätte ist ausschließlich Sache des Kunden. Jegliche

Haftung des Trainers hierfür wird ausgeschlossen (Haftungsfreistellung).

 

  1. Vereinbarungen und Datenübertragungen

 

Der Kunde erkennt beiderseitige Absprachen und Vereinbarungen als verbindlich an. Dies

gilt bei Verständigung über alle verwendeten Kommunikationsmittel, wie Telefon, E-Mail

und dergleichen. Sollte bei kurzfristigen Änderungen (z. B. Terminverschiebung) einer der

Vertragspartner nicht erreichbar sein, gilt die zuletzt getroffene rückbestätigte

 

  1. Urheberrechte/Veröffentlichungen

 

a) Das Urheberrecht sämtlicher Veröffentlichungen des Trainers (wie z. B. Homepage,

Formulare, Flyer, Logo) liegt ausschließlich bei dem Trainer. Die weitere Nutzung jedweder

Art, insbesondere Vervielfältigungen oder Weitergabe an Dritte, bedarf der schriftlichen

 

b) Durch Anerkennung dieser AGB's erteilen Sie Ihr Einverständnis, dass Fotos und

Videoaufnahmen die vor, während oder nach den Trainingseinheiten entstehen ohne

Vergütung, zeitlich und räumlich unbegrenzt, in sämtlichen Medien benutzt werden dürfen.

 

  1. Speicherung von Daten

 

Gemäß § 28 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) wird darauf aufmerksam gemacht, dass

die im Rahmen der Geschäftsabwicklung notwendigen Daten mittels einer EDV-Anlage

gemäß § 33 (BDSG) verarbeitet, gespeichert und nur für eigene Werbeaktionen und Specials

verwendet werden. Persönliche Daten werden vertraulich behandelt.

 

  1. Wirksamkeitsklausel

 

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder

nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die

Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder

undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten,

deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommen, die die

Vertragsparteien mit der unwirksamen beziehungsweise undurchführbaren Bestimmung

verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich

der Vertrag als lückenhaft erweist. § 139 BGB findet keine Anwendung.

 

  1. Gerichtsstand

 

Als Gerichtsstand wird Paderborn vereinbart. Es gilt deutsches Recht.